Hauptnavigation überspringen

Die Karibik Europas

Wer seinen Urlaub auf Sardinien plant, kann sich auf Karibik-Feeling pur freuen, denn die sonnenverwöhnte Mittelmeerinsel ist bekannt für feine Sandstrände, smaragdgrünes Wasser und idyllische Buchten. Bei dieser großen Auswahl an Traumstränden fällt es gar nicht so leicht, sich für einen zu entscheiden. Muss man auch nicht! Tipp: Bei einer Rundreise mit dem Mietwagen lassen sich die schönsten Plätze wunderbar und ganz individuell erkunden.

Costa Smeralda – die Küste der Reichen und Schönen
Der exklusivste Küstenabschnitt im Nordosten der Insel ist wohl eine der edelsten Ferienadressen Europas. An den wunderschönen Stränden verbringen auch gerne die Stars und Sternchen ihren Sommerurlaub. Die Costa Smeralda wird auch die “Postkarten-Region” Sardiniens genannt. Bei diesen traumhaften Stränden kein Wunder! In der Cala di Volpe, einem kleinen exklusiven Hafen, wurden einige Szenen des Films „James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte“ gedreht oder der ruhige, halbmondförmige Strand Spiaggia del Principe – angeblich der Lieblingsstrand des Prinzen Aga Khan. Das Juwel der Costa Smeralda ist die kleine Hafenstadt Porto Cervo. Der Ort bietet italienisches Flair, gemischt mit Glamour und Luxus. Im Stadtzentrum finden sich zahlreiche Luxusboutiquen und Geschäfte. Auch ein Besuch der schönen Kirche Stella Marias mit ihren weißen Fassaden sollte nicht fehlen. Ebenfalls sehenswert ist der Hafen Porto Cervo Marina, mit seinen prachtvollen Yachten – diese sollten Sie sich nicht entgehen lassen.  

Naturparadies Sardinien
Abseits der berühmten Küstenabschnitte wie der Costa Smeralda, der Costa Verde und der Costa Rei ist das Landesinnere zum Teil eher spärlich touristisch erschlossen. Tatsächlich dient es vorrangig als Weideland für die Hirten mit ihren Ziegen und Schafen. Hier gibt es viel Ursprüngliches zu entdecken: eine Vielzahl an selten gewordenen Tieren und Pflanzen, beispielsweise die bizarr wirkenden, uralten Korkeichen. Mit etwas Glück erblickt man sogar Pferde, die hier in völliger Freiheit leben, Mufflons und Wildschweine oder das eine oder andere halb verwilderte Hausschwein. Als sportliche Aktivitäten empfehlen sich Wanderungen, Reiten und Mountainbiking auf einsame Hochplateaus oder Klettern in beeindruckenden Schluchten. Für das Segeln, Surfen, Kiten und Tauchen herrschen besonders im Westen Sardiniens sehr gute Bedingungen.

Kulinarische Genüsse aus Küche und Keller
Bei einem Urlaub auf Sardinien kommt selbstverständlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Die sardische Küche vermengt Einflüsse verschiedener Kulturen und Regionen zu einem unvergleichlichen Potpourri voller Geschmack und Aromen. Was auf keinem Tisch fehlen darf, ist das Pane Carasau – ein für die Insel typisches Fladenbrot. Es wird gerne mit regionalen Wurst- und Käsesorten – etwa dem Pecorino Sardo – sowie Olivenöl genossen. Zu einem guten Essen gehören selbstverständlich auch die passenden Getränke, denn was wäre ein italienisches Abendessen ohne Wein? Da ist es praktisch, dass auf Sardinien auch vorzügliche Weine angebaut werden.

Sehenswürdigkeiten 
Entlang von Bergrücken und an den Rändern der Hochebenen findet man die prähistorischen Turmbauten – die sogenannten „Nuraghen“. Auch zahlreiche, über die gesamte Insel verstreute, sehr sehenswerte Höhlen können bei einem Aufenhalt besucht werden. Eine der berühmtesten ist die Grotta del Bue Marino. Sie ist nur vom Meer aus mit dem Boot erreichbar und insgesamt zwölf Kilometer lang, touristisch erschlossen sind jedoch lediglich 1.000 Meter. Selbst eine der tiefsten Schluchten Europas, die Gola Gorropu in der Gebirgskette Supramonte, findet man hier auf Sardinien. 

Christophorus Strandtipps
Der Strand von Capriccioli gehört zur berühmten Costa Smeralda. Er gilt als einer der schönster Strände der Insel und ist bei Familien sehr beliebt. Hier gibt es Natur pur! Weißer Sandstrand, blaues, kristallklares Meer gesäumt vom malerischen Gallura Granit, Oliven- und Pinienbäume soweit das Auge reicht. Auf der Insel Caprera (La Maddalena Archipel) findet man in der Coticcio Bucht den kleinen, geschützten und versteckten Strand „Spiaggia Tahiti“. Dieser Strand zählt zu den schönsten in ganz Italien und kann nur zu Fuß oder übers Wasser mit einer Bootsfahrt erreicht werden.
 

Hotel La Bisaccia

Das Hotel besticht wegen seiner Lage, da es das einzige Hotel im Bereich Costa Smeralda / Baia Sardinia ist, welches an einem schönen Sandstrand mit kostenlosen Liegen liegt, über einen Pool verfügt und das Ortszentrum von Baia Sardinia mit einem kleinen Spaziergang leicht erreichbar ist.

Für einen schönen Abend empfiehlt sich ein gemütlicher Aperitiv und folgendem romantischem Abendessen im Restaurant Rocca Beach. Zu einem unvergesslichem Nachtprogramm laden der Phi Beach Club am Strand oder die Diskothek Ritual, in einer ausgedehnten Felsenhöhle, beides in Baia Sardinia ein.

Wer beim Baden Abwechslung will, dem bieten sich viele kleine Buchten an der Costa Smeralda, da man aber nur mit einem Mietwagen erreichen kann. Stellvertretend für die Vielzahl an derartigen Buchten möchten wir den „Spiaggia Capriccioli“ erwähnen.
 

Wann wird geflogen?

Mittwoch: 
Hinflug: 10:05 - 11:45 Uhr
Rückflug: 12:25 - 14:00 Uhr

Samstag:
Hinflug: 18:25 - 20:05 Uhr
Rückflug: 20:45 - 22:20 Uhr
 

Reiseveranstalter
Telefon
Website