Hauptnavigation überspringen

Die Landebahn ist in 10 Minuten geräumt!

Für eine komplette Räumung seiner Start- und Landebahn braucht die Mannschaft nur 10 Minuten. Bei der Räumung hat die Start- und Landebahn Priorität, anschließend werden Rollwege und Vorfeld vom Schnee befreit. Zuerst wird der Schnee aus der Bahn geräumt. Alles was die Schneepflüge nicht wegbringen, wird von den Kehrblasgeräten aufgenommen und zur Seite geblasen. Die Schneewälle an den Pistenrändern werden mit Schnee-Schleudern (900 PS) ca. 40 Meter weit in die Grünflächen geschleudert.

Generell unterscheiden wir am Flughafen Salzburg im Winterdienst operationell zwei Bereiche. Auf der einen Seite den Straßen- und Pistenräumdienst und auf der anderen Seite die Flugzeugenteisung. 

Straßen- & Pistenwinterdienst

Beim Flächenwinterdienst unterscheiden wir zwei Aufgabenbereiche, die Luftseite und die Landseite.

Für die Luftseite sind von 60 Mitarbeitern aus dem Stamm-Personal im Einsatz, 10 Mitarbeiter dienen als Ersatzfahrer (Ersatz etwa für Krankenstände). In jeder Schicht sind 16 Mitarbeiter für Schneeräumung und 1 Streugerätefahrer vom Werkstatt-Personal im Einsatz. 
Zwei externe Firmen sind für die Landseite beauftragt, für die Schneeräumung werden 6 Personen und für die Schneeabfuhr ebenfalls 6 Personen eingesetzt.

Wie viele und welche Fahrzeuge gibt es?

Luftseite: 19 Fahrzeuge: 10 Kehrblasgeräte-Züge, 1 Feststoff/Flüssig Streuer, 1 Flüssigstreuer, 1 Balkensprüher, 1 Hochleistungsschleuder, 1 Fräse 1500 (ROLBA), 1 Fräse 950 mit Traktor, 1 Pisten-Unimog, 1 Vorfeld-Unimog, 1 Kleintraktor.

Landseite: Die extern beauftragten Firmen nutzen 4 Traktoren mit Pflug und Streuer, 2 Kleintraktoren mit Pflug und. Streuer. Die Schneeabfuhr erfolgt durch 5 LKW und 1 Lader

Wie groß ist die von Schnee und Eis zu reinigende Gesamtfläche?

Luftseite: ca. 521.411m²
Landseite: ca.100.990m²

Was sind die Besonderheiten?

Wir können die Piste mit unseren Kehrblasgerätezügen und der Hochleistungsschleuder in ca. 8-10 Minuten, bei einer Einwegräumung (40 Meter Räumbreite) räumen sowie mit unserem Balkensprühgerät ( 40 Meter Sprühbreite) chemisch behandeln. Die Herausforderung liegt definitiv in den verkehrsstarken Tagen mit dichtem Schneefall. Hier sind die Räumdienste im Dauereinsatz. Interessant ist vielleicht noch, dass die SFG noch 98% Eigenpersonal luftseitig im Einsatz hat.

Bevorzugt wird am Salzburger Flughafen die mechanische Schneeräumung eingesetzt, solange es die Bremswerte zulassen. Diese werden kontinuierlich durch Skidometerfahrten des FBL ermittelt. Die am Flughafen verwendeten chemischen Produkte entsprechen alle den wasserrechtlichen Anforderungen der Behörde. Sowohl Flugzeugenteisungsmittel als auch Streumittel für die Flächen werden mit einem Aufsauggerät am Vorfeld aufgesaugt und vorschriftsmäßig entsorgt.

Auf der Landseite wird auf den Parkplätzen hauptsächlich Splitt gestreut. Die landseitigen Straßen und Zufahrten werden je nach Zustand mit Streusalz, Splitt bzw. Streusalz mit Splitt gemischt behandelt.

Enteisungsdienst

Pro Schicht sind 12 Mitarbeiter im Einsatz, insgesamt sind im Bereich Flugzeugenteisung 40 Mitarbeiter pro Saison geplant.

Für die Flugzeugenteisung stehen 4 Vestergaard Beta Elephant zur Verfügung. Die Dauer der Flugzeugenteisung hängt von der Art der Ablagerungen am LFZ ab (Eis, Schnee, Frost etc.). Je Vorgang werden zwischen 4 und 15 Minuten benötigt, wobei durchschnittlich 650 Enteisungsvorgänge pro Jahr stattfinden.

Der Flughafen Salzburg ist saisonal natürlich ein Airport der im Winter stark frequentiert wird. Gerade die verkehrsreichen Tage verbunden mit Schneefall sind eine große Herausforderung. Im Vorfeld muss der Verbrauch – auch bezogen auf das Wetter – geschätzt werden und die Lagermengen von Enteisungsmittel genauestens geplant werden. Weiters findet die Flugzeugenteisung auf der Position statt.

Die Flugzeugenteisungsmittel sind zu 99% biologisch abbaubar.