Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Flughafen Salzburg unterstützt Schallschutzmaßnahmen für Anrainer

Flughafen Salzburg unterstützt Schallschutzmaßnahmen für Anrainer

 

Als Ergebnis der 12. Anrainerdialogrunde vom 14. November 2011, wurden die überarbeiteten Förderungsrichtlinien im Lärmschutz, nach Freigabe durch den Aufsichtsrat des Salzburger Flughafens, neu aufgelegt.

 

Seit dem 1. Jänner 2012 stehen die überarbeiteten Richtlinien für Anrainer zum Download bereit. Jedem direkten Nachbarn des Flughafens steht es frei, neue Anträge zur Förderung von Schallschutzmaßnahmen an den Flughafen Salzburg zu richten. Gefördert werden Objekte, die in den letzten 25 Jahren keine Förderung erhalten haben. Grundsätzlich werden Objekte bei der Warteliste vorgereiht, die bisher noch nicht in den Genuss einer Förderung gekommen sind.

 

Die freiwillige Förderung der Salzburger Flughafen GmbH wurde mit 1. Juli 2015 erweitert und richtet sich zusätzlich an Eigentümer und Bestandnehmer, deren Objekte innerhalb des 150m-Streifens (jeweils 75 m beiderseits der verlängerten Pistenmittellinie) wie im Plan Nr. GZ.12120/15 vom 22. Juli 2015 des ZT-Büros Dipl. Ing. Horst Witte & Partner GmbH dargestellt, gelegen sind. 

 

Alle Anträge werden von einer vom Flughafen eingerichteten Förderkommission begutachtet und beurteilt.

 

Die Überprüfung der Lärmbeeinträchtigung erfolgt anhand der jeweils aktuellen strategischen Lärmkarten entsprechend der Umgebungslärmschutzverordnung bezogen auf die Lärmkarte des Flughafens Salzburg. Diese Lärmkarte wird vom Lebensministerium (BMLFUW) veröffentlicht und ist unter folgendem Link abrufbar: 

http://www.laerminfo.at/laermkarten/flugverkehr/flug.html

 

Jedes Jahr wird von der Salzburger Flughafen GmbH ein Förderfond zur Verfügung gestellt, der nach dem Prinzip „first come, first serve“ ausgeschüttet wird. Ist dieser Fond ausgeschöpft, werden die Anträge laut Warteliste im darauffolgenden Geschäftsjahr weiter behandelt.

 

Im Sinne eines guten Miteinanders mit seinen direkten Nachbarn kommt der Flughafen mit der Neuregelung der Förderungsrichtlinien den Anliegen der Anrainer nach. Die Bemühungen des Managements im Rahmen der Dialogrunden Verbesserungen für die Nachbarn des Salzburger Flughafens herbeizuführen, haben somit einen neuen Höhepunkt erreicht. Wir sind auch in Zukunft bemüht, diesen Weg weiter zu beschreiten und durch konstruktive Gespräche in den Dialogrunden nachhaltige Veränderungen für alle zu sichern.

 

Die Salzburger Flughafen GmbH hat für das Liefern und Einbauen von Schallschutzfenstern von namhaften Unternehmen Kostenvoranschläge zu Gunsten Dritter eingeholt. Das Unternehmen Fensterbau Salzburg GmbH „Heuberger Fenster“ wurde als Best- und Billigstbieter festgestellt. Die Salzburger Flughafen GmbH hat mit dem Unternehmen Fensterbau Salzburg GmbH eine Vereinbarung getroffen, die sicherstellt, dass den Angeboten möglicher Interessenten die Preise des vorgenannten Kostenvoranschlages zu Grunde gelegt werden.

 

Kontakt:

Fensterbau Salzburg GmbH

„Heuberger Fenster“

Salzburger Straße 109

5303 Thalgau

 

Ansprechpartner:
Herr Stephan Adamcsak
Tel. 0664-8281867
Tel. 06235-776646

Flightinfo