Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Thomas Cook Austria & Flughafen Salzburg
Urlaubsbilanz 2011 und Ausblick

17.04.2012: Gerade in Zeiten wo es dem internationalen Tourismus durch politische Unruhen und wirtschaftliche Flauten in EU Ländern nicht besonders gut geht ist es höchst erfreulich, wirtschaftlich stabile und kompetente Partner wie Thomas Cook Austria an seiner Seite zu wissen.

Genau wie der Salzburger Flughafen liegt der Qualitätsanspruch von Thomas Cook Austria sehr hoch. Der Wettbewerb wird härter, die Märkte sind stärker umkämpft und hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Langfristig haben nur Unternehmen mit hoher Qualität eine Überlebenschance. Partner wie Thomas Cook Austria setzen auf den Salzburger Flughafen, weil Service und Qualität überzeugen. Wir danken Thomas Cook Austria für die langjährige Verbundenheit mit Salzburg und wünschen uns auch für die nächsten Jahre noch viele interessante Ziele in fremde Länder“, freut sich Flughafengeschäftsführer Roland Hermann über die langjährige Zusammenarbeit mit Thomas Cook Austria.

 

v.l.n.r.: Flughafen CEO Roland Hermann, Dkfm. Ioannis Afukatudis, Vorstand Thomas Cook Austria AG, Mag. Gudrun Hauser, Bereichsleitung Touristik Thomas Cook Austria AGv.l.n.r.: Flughafen CEO Roland Hermann, Dkfm. Ioannis Afukatudis, Vorstand Thomas Cook Austria AG, Mag. Gudrun Hauser, Bereichsleitung Touristik Thomas Cook Austria AG

Thomas Cook in Österreich hochprofitabel


Die negative Berichterstattung über die britische Thomas Cook Group hat die Geschäftstätigkeit der österreichischen und deutschen Tochterunternehmen nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Die Thomas Cook Austria bzw. ihre Muttergesellschaft, die deutsche Thomas Cook AG, konnten trotz Krise für das Jahr 2011 beachtliche Gewinne einfahren. Das Segment Central Europe (Deutschland, Österreich, Schweiz) hat im Geschäftsjahr 2010/11 erneut ein sehr gutes Resultat erzielt mit einer Steigerung des operativen Ergebnisses von 19,1% gegenüber dem Vorjahr auf 69,8 Mio. GBP. Thomas Cook Austria konnte das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erwirtschaften mit einer EBIT-Steigerung gegenüber dem Vorjahr von ebenfalls knapp 20%.

 

Das Urlaubsland am Bosporus war 2011 der Renner


Die Türkei wird als Urlaubsland bei Thomas Cook Austria immer beliebter. „Unser Ziel ist es, diese Destination in den kommenden Jahren noch weiter zu forcieren. Ich bin daher sehr froh, dass wir uns durch den Kauf von Öger Tours vorausschauend in der Türkei verstärkt haben“, sagt Ioannis Afukatudis, Vorstand von Thomas Cook Austria.

Im Fernreisesegment verzeichnete Thomas Cook 2011 einen richtig gehenden Boom. Der größte Gewinner bei Thomas Cook Austria war die Karibik mit ihren wunderschönen Destinationen wie die Dominikanische Republik, Kuba und Mexiko. Aber auch Kenia und Thailand entwickelten sich besser als im Jahr davor.

 

„Zusammengefasst sind wir mit dem Jahr 2011 zufrieden. Wir haben bis auf Ägypten und Tunesien nur positive Entwicklungen zu verzeichnen. Und auch in diesen beiden Ländern können wir uns aktuell über das wieder aufkeimende Kundeninteresse freuen, “ so der Thomas Cook Vorstand.

 

Thomas Cook: Trends für 2012

  • Spanien, Griechenland und die Türkei werden auch 2012 DIE Top-Ziele der Österreicher bleiben
  • Die Türkei profiliert sich noch mehr als Familiendestination Flexibilität heißt das Wort der Zukunft im internationalen Reiseverkehr

 

Thomas Cook bietet ab Salzburg besonders die typischen Familiendestinationen an, mit einem großen Kontingent in Richtung Mallorca, Antalya und auch nach Griechenland (Kreta, Rhodos, Korfu, Kos und Santorin). Weitere Sommerdestinationen sind Ibiza, Hurghada, die Kanaren, Tunesien und Bulgarien.

 

Familiendestination: Türkei


Vor allem die Türkei weist einen über 30%igen Familienanteil bei den Sommerbuchungen 2011 auf. Für den heurigen Sommer wird mit einem noch höheren Anteil gerechnet. Da insbesondere die Kinder das Urlaubsziel der ganzen Familie bestimmen, hat Öger Tours erstmals einen Rutschenkatalog für den Sommer 2012 entwickelt. „Mit diesem Katalog bringen wir eine Branchenneuheit auf den Markt, die ein tolles Produkt für Familien darstellt“, stellte Ioannis Afukatudis den neuen Katalog vor. Sowohl die Anzahl und Art der Wasserrutschen als auch die Gestaltung der Wasserspielplätze sei für Familien häufig ein entscheidender Faktor für die Hotelauswahl. „Öger Tours ist der erste Veranstalter, der das Thema Wasserrutschen in dieser Form in den Mittelpunkt stellt und für seine Kunden und Reisebüros aufbereitet.“ Es ist daher davon auszugehen, dass Destinationen wie die Türkei und Ägypten in Zukunft noch mehr Familien „an Land ziehen werden“.

 

Flexibilität bei Krisen


“Wir haben gelernt, mit Krisen umzugehen. Und zwar sowohl aus Veranstaltersicht als auch aus Kundensicht. Krisen aller Art gehören fast schon zum tagtäglichen Geschäft”, so Thomas Cook Vorstand Ioannis Afukatudis. Der Tourismus ist in den letzten Jahren sehr volatil geworden. Jede Pressemeldung kann das Buchungsverhalten beeinflussen. Thomas Cook ist darauf vorbereitet, indem der Einkauf flexibel gestaltet und nur ein Teil der Flugkontingente im Voraus eingekauft wird. Damit kann sehr rasch und flexibel auf Veränderungen bzw. Krisen reagiert werden. Hier spielt natürlich die Größe des Konzerns, der in 21 Märkten dieser Welt tätig ist und entsprechende Verhandlungsmacht hat, eine wesentliche Rolle.

 

Der Gast von morgen sucht Erlebnisse


„Der Gast wird immer anspruchsvoller, er sucht mehr Komfort mit inkludierten Leistungen und er will ein individuelles Angebot, bei dem er Einzelleistungen je nach seinem Geschmack hinzubuchen kann. Wir gehen diesen Wünschen nach mit einem noch differenzierteren Programm, das auf die individuellen Wünsche der Kunden abgestimmt ist“, fasst Mag. Gudrun Hauser, Bereichsleitung Touristik bei Thomas Cook Austria, die neuesten Trends im internationalen Tourismus zusammen. Im Mittelpunkt der Differenzierungsstrategie von Thomas Cook stehen daher neue Erlebniswelten zu den Themen Familie, Sport, Balance und Xperience. Sie bündeln die bisherigen markenspezifischen Konzeptprodukte und prägen das Veranstalterprogramm für 2012. „Die neuen Erlebniswelten sind das Ergebnis einer umfangreichen Marktforschung“, erklärt Gudrun Hauser. Die Studie ergab, dass die Kunden das passende Konzept stark nach ihrem Wunsch der Urlaubsgestaltung und weniger nach Marken auswählen. „Mit den neuen Erlebniswelten sprechen wir die Zielgruppen jetzt klarer an.“

 

Luxussegment boomt


Die Nachfrage nach Luxusreisen nimmt ständig zu. Thomas Cook hat daher sein Angebot erweitert und startet mit zwei Luxuskatalogen in den Sommer 2012. „Selection Europa & Nordafrika“ und „Selection Fernreisen“. Die beiden Kataloge beinhalten 35 Länder – sieben Zielgebiete sind neu – sowie 430 Hotels, 149 davon neu. „Die Erfolgsgeschichte des Luxus-Katalogs ‚Selection’ setzt sich weiter fort. Wir haben das Angebot seit Erscheinen des Kataloges kontinuierlich ausgebaut. Nachdem wir im Winter 2011/2012 die Luxus-Pauschalreise erfolgreich eingeführt haben, gibt es im kommenden Sommer in zwei Katalogen so viel Luxus wie noch nie. Sogar die Anreise mit einem Privatflugzeug ist jetzt für Gäste möglich“, sagt Ioannis Afukatudis. Neu im Sommer sind die „Wonderful Moments“, spezielle Pakete für Paare wie „Wellness für Zwei“, „Food & Wine“ oder besondere Ausflüge zum Beispiel mit einer exklusiven Segelyacht ganz privat. Erstmals sind im „Selection“-Katalog auch Städtereisen buchbar. In 16 europäischen Ländern stehen 50 Hotels zur Auswahl, die mit exklusiven Angeboten aufwarten.

 

Die Altersgruppe 50 plus steigt - ärztlich begleitete Reisen boomen


Immer mehr ältere Personen verreisen! Dabei handelt es sich um eine besonders interessante Zielgruppe, sitzt doch die Geldbörse noch etwas lockerer als bei anderen Urlaubern. Und der Anteil der über 50-jährigen in der österreichischen Bevölkerung wird in den nächsten Jahren außerdem weiter zunehmen. Laut Statistik Austria gehörten 2010 3,1 Millionen ÖsterreicherInnen dazu (37% der Bevölkerung), 2030 werden es bereits 5 Millionen sein (56% der Bevölkerung).

In Folge gewinnen ärztlich begleitete Reisen zunehmend an Bedeutung. Thomas Cook hat daher die Auswahl für ältere Reisende vergrößert. So wurden im abgelaufenen Winter Reisepakete für Gäste ins Programm genommen, die bei Auslandsaufenthalten zusätzliche Sicherheit suchen. Die Angebote im Katalog „Rundreisen der sorglosen Art“ fanden so viel Anklang, dass für den kommenden Sommer das Angebot erweitert wurde. In Kooperation mit Tour Vital, dem Marktführer für ärztlich begleitete Reisen in Deutschland, werden 40 Rundreisen in 39 Ländern zu kulturellen Höhepunkten angeboten, die von Ärzten begleitet werden. Neu dabei in der kommenden Sommersaison sind die Türkei, Italien, Griechenland, Portugal, Irland und Schottland.

 

Zurück zum Ursprung


Zahlreiche Umfragen bei den Gästen von Thomas Cook bestätigen, dass der Trend Richtung Natur und Kennenlernen von Land und Leuten weiterhin zunehmen wird. Genau diesem Trend folgend hat Thomas Cook den Katalog „Country & Style“ in Kooperation mit ibero tours entwickelt, der 233 Landhotels, 40 Fincas, 93 Paradores und 28 Pousadas in Nordspanien, Zentralspanien, an der Mittelmeerküste, in Andalusien, auf Mallorca, Ibiza, Formentera, portugiesisches Festland und jetzt neu auf den Azoren beinhaltet. Der Katalog wurde um 25 Prozent ausgebaut. Besondere Rundreisen, wie beispielsweise „Whale Watching auf den Azoren“ sowie die neuntägige Rundreise über vier Inseln „Azoren Aktiv Erleben“, entsprechen dem heutigen Zeitgeist. Mietwagen, Transfers, Rundreisen, Wandertouren und Tagesausflüge können hinzugebucht werden. Der Katalog „Radreisen“ in Kooperation mit „Weinradel“ ist ebenfalls neu und bietet passionierten Radfahrern Urlaub in der Natur eingebettet in ein attraktives Programm, das das Kennenlernen von Kultur, Land und Leuten in den Vordergrund stellt.

 

Nachhaltige Angebote liegen im Trend


Konsumenten entscheiden sich bei ihrer Hotelauswahl immer öfter nach ökologischen und sozialen Kriterien. Die Anfragen dazu sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Bei der eigenen Hotelgruppe SENTIDO ist daher das Nachhaltigkeitssiegel Travelife eingeführt worden; bereits jetzt sind sieben Hotels mit dem Travelife Gold Award ausgezeichnet.

Dieses neu eingeführte Nachhaltigkeitssiegel Travelife ist bei den Thomas Cook-Hotelpartnern sehr gut angekommen und wird immer beliebter. Mit dem Zertifikat können Hoteliers nachweisen, dass sie ihr Hotel nach ökologischen und sozialen Aspekten betreiben. Seitdem Thomas Cook das Thema in den Einkaufsverhandlungen mit den Hoteliers einbezogen hat, steigt die Akzeptanz stetig. In den aktuellen Winterkatalogen sind bereits 43 Hotels mit Awards in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet. Viele weitere Hotels werden im Moment von Travelife geprüft. Das Audit umfasst über 100 Kriterien hinsichtlich Ökologie und sozialer Verantwortung. Im kommenden Sommer wird sich das Angebot der zertifizierten Hotels im gesamten Thomas Cook Programm auf rund 100 verdoppeln.

 

www.salzburg-airport.com: hier werden Urlaubsträume wahr

 

Die ersten Sonnenstrahlen locken und machen Lust auf Sommer, Urlaub und Abwechslung vom hektischen Alltag! Der Salzburger Flughafen bietet sich als Ausgangspunkt für einen Tapetenwechsel geradezu an: direkt vor der Haustür gelegen, eröffnet sich ein vielfältiges Streckenangebot, das keine Wünsche offen lässt. Fliegen Sie mit airberlin ab Salzburg via Palma de Mallorca zu insgesamt 14 Zielen in Spanien und Portugal, darunter Destinationen wie Barcelona, Faro, Madrid, Malaga, Porto, Sevilla oder Valencia. Oder steigen Sie in Salzburg ein und nutzen Sie die Düssledorf-Anbindung für eine Reise nach Nizza, St. Petersburg oder San Francisco! Auch über die Drehscheibe Berlin erreichen Sie ab Salzburg zahlreiche Ziele in Europa und in der Ferne, z.B. Neapel, Rom, Paris, Stockholm, Tel Aviv, Los Angeles, New York oder Miami. Im Oneworld-Verbund bringt British Airways Sie ab Salzburg via London Gatwick nach Jersey, Aberdeen und nach Mauritius. Haben Sie Lust auf einen Städtetrip? Germanwings fliegt ab Salzburg via Köln/Bonn eine Reihe innereuropäischer Destinationen an, darunter z.B. Prag, Berlin, Mailand, Zürich oder Leipzig.

Im ganzen Verbund von Lufthansa/AUA verbindet Salzburg via Frankfurt und Wien mit dem weltweiten Netz der Star Alliance-Group. Besuchen Sie Washington, Sao Paulo oder Rio de Janeiro oder genießen Sie das exotische Flair in Shanghai, Mumbai, Tokio, Singapur oder Hongkong! Zudem lockt das attraktive Sommerflugprogramm des Salzburger Flughafens mit vielen Zielen rund um das Mittelmeer, auf den Kanaren und in Ägypten, wo speziell für Familien ideale Paketangebote von den Reiseveranstaltern geschnürt werden. Im Rundum-Sorglospaket stehen die Bedürfnisse von Jung und Alt an oberster Stelle. Schaffen Sie bei Fernweh Abhilfe und holen Sie sich schon jetzt Appetit für Ihren nächsten Urlaub oder besuchen Sie das Ticketcenter von Salzburg Airport Services direkt am Flughafen. Wir beraten Sie gerne!

 

Flightinfo