Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

ICAO zu Besuch in Salzburg: Experten der zivilen Luftfahrt
Behörde landen in Salzburg

12.07.2011: Begrüßung des Delegationsleiters Mervyn Fernando, Präsident der ANC und des österreichischen Vertreters und erstem Vizepräsidenten Christian Schleifer durch Flughafenprokuristen DI Rudolf Lipold.

Am 12. Juli 2011 kam hoher Besuch nach Salzburg. Der ICAO Beirat ANC (Air Navigation Commission) traf in Österreich mit Vertretern aus den Bereichen Luftfahrtindustrie, Flughäfen und Flugsicherung zusammen um aktuelle Entwicklungen zu thematisieren. In der Rolle des technischen Experten besetzt Österreich erstmals im ANC eine strategische Schlüsselfunktion, die im Juli 2009 von Christian Schleifer als Air Navigation Commissioner (ANC) übernommen wurde.

 

Ankunft der ICAO Delegation am Salzburg AirportAnkunft der ICAO Delegation am Salzburg Airport
© Salzburger Flughafen Pressestelle
Was heißt ICAO eigentlich?

Die ICAO, International Civil Aviation Organization, wurde im Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt vom 7. Dezember 1944 (Chicagoer Abkommen) gegründet und hat den Status einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Mittlerweile gehören der Organisation, die ihren Hauptsitz in Montrèal (Kanada) hat, 190 Vertragsstaaten an.

 

Speziell für technischen Belange hat die UN Organisation für die Luftfahrt, ICAO, einen Beirat bestellt (ANC), der alle technischen Standards und Empfehlungen in der internationalen Luftfahrt erarbeitet. Der ANC besteht aus 19 unabhängigen technischen Experten, die durch einen oder mehrere der 190 Mitgliedsstaaten der ICAO nominiert und durch den Rat ernannt worden sind.

 

Um die Basisinformationen für die Arbeit des ANCs zu sammeln wird jährlich eine Arbeitsreise in unterschiedliche ICAO Regionen durchgeführt. Damit der ANC  die Eigenheiten und Besonderheiten von Staaten in den Regionen besser versteht und auf die Bedürfnisse der internationalen Luftfahrt besser reagieren können haben sich diese Reisen als sehr nützlich erwiesen. In den vergangenen Jahren hat die ANC Asien, den Pazifikraum (2005), den mittleren Osten (2006), Afrika (2007), Indien (2008), Zentralamerika (2009), sowie China, Vietnam und Singapur (2010) besucht.

 

Für 2011 stand auf der Reiseroute neben Frankreich (Paris und Toulouse), Brüssel (zu den Europäischen Organisationen), Deutschland (Köln und Frankfurt) auch Österreich mit Salzburg und Wien. Die Delegation wurde vom Präsidenten der ANC, Mervyn Fernando und dem Österreichischen Vertreter und ersten Vizepräsidenten Christian Schleifer geleitet.

 

Was genau macht der ANC?

Als Spezialorgan der Vereinten Nationen fördert die ICAO die Weiterentwicklung des internationalen Luftverkehrs. Die technischen Standards werden dabei von der Luftfahrtkommission  - bestehend aus 19 unabhängigen technischen Experten - entwickelt. Einerseits wird das ICAO Arbeitsprogramm im Bereich von Luftfahrteinrichtungen bearbeitet und koordiniert, andererseits wird die Erstellung von SARPs (Standards und Richtlinien), PANS (Verfahren zu Air Navigation Services, GM (Guidance Material und Durchführungsmaterialien verantwortet.

 

 

Flightinfo