Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Flughafen-Tochtergesellschaft Salzburg Airport Services S.A.S. eröffnet neues Ticketcenter

08.06.2010: Am 7. Juni 2010 wurde das neu gestaltete Ticketcenter der Salzburg Airport Services S.A.S. offiziell eröffnet.

Salzburg Airport Services Ticketcenter: eine Erfolgsgeschichte

Am 07.06.2010 wurde im Beisein von Aufsichtsratmitgliedern der Salzburger Flughafen GmbH,  Aufsichtsrat Salzburg Airport Services, Geschäftsführung Salzburger Flughafen GmbH, S.A.S. Prokuristin und Stationsleiterin Barbara Horner und vielen Partnern des Flughafens das neu gestaltete und erweiterte Ticketcenter offiziell eröffnet.


In einem kleinen Interview ließen der Geschäftsführer der Salzburger Flughafen GmbH, Ing. Roland Hermann, und Toni Brunnauer, District Key Account Manager Vorarlberg für Swiss, die Entstehungsgeschichte des S.A.S. Ticketcenters Revue passieren. Toni Brunnauer war einer der wichtigen Wegbereiter für die Etablierung eines auf den Kunden abgestimmten Ticketcenters mit internationalem Anspruch.

 

Begonnen hat die S.A.S. im Jahr 2001 mit einem kleinen sechs Quadratmeter großen Schalter für die Abflugsbetreuung von Ryanair-Fluggästen. Durch die positive Entwicklung sowohl im Netzverkehr als auch im Bereich der Lowcost-Anbieter, wurde ein Konzept für die Errichtung eines gut funktionierenden Ticketschalters erarbeitet, der von allen potentiellen Interessenten genützt werden konnte. Bereits 2003 konnten Hahn Air, flybe und Styrian als Kunden gewonnen werden. Diese Ergänzung des Service-Segments Ticketschalter im Gesamtleistungsangebot des Flughafens wurde als Profitcenter in die S.A.S implementiert, die bereits lange Jahre Erfahrungen mit Airline-Partnern und Reiseveranstaltern sammeln konnten. Im Jahr darauf wurden Swiss Airlines, Air Alps, Hapag Lloyd Express und Thomson Fly als neue Kunden gewonnen, für die fortan das Ticketcenter die Kundenbetreuung übernahm. Auch Reiseveranstalter wie Alltours und Hit Reiseclub nutzten das Profitcenter und beauftragten die S.A.S. mit ihrer Repräsentanz und Fluggastbetreuung. 2005 kam auch Air France als neuer Partner hinzu. Zwei tägliche Flüge nach Paris CDG in Kooperation mit Styrian Airways wurden voll und ganz von S.A.S. und ihrem Ticketcenter gehandelt. Ende des Jahres kamen zwei weitere neue Partner für das bereits sehr gut etablierte Ticketcenter hinzu: SkyEurope und Air Lingus.

 

2006 verschwand die österreichische Airline Styrian Airways vom Airlinehimmel, womit auch sämtliche Aktivitäten für Swiss und Air France eingestellt wurden. Jedoch kam mit Beginn der Winterflugplanperiode eine sehr wichtige neue Kooperation auf das Ticketcenter der S.A.S. zu. British Airways nahm die neue London Gatwick Verbindung nach Salzburg auf und beauftragte den Flughafen mit der Betreuung von Passagieren und der Ticketausstellung. Beinahe zeitgleich überzeugte sich auch Jet2.com von dem guten Leistungspaket des Ticketcenters. Mit der Wiederaufnahme der Zürich-Strecke im Juni 2007 konnte das Salzburg Airport Services Ticketcenter Swiss International und den Codeshare-Partner Cirrus Airlines als Neukunden gewinnen. Dies war ein Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte des Profitcenters, nun konnten erstmals drei Netzwerkpartner als Kunden betreut werden. Dieser Schritt ermöglichte eine Weiterentwicklung des Serviceangebotes, das bereits 2008 mit easyJet seine Früchte trug.

Ein weiterer Quantensprung in der Entwicklungsgeschichte konnte letztes Jahr vorbereitet werden: im Sommer 2009 wurde die bereits länger bestehende Partnerschaft zwischen S.A.S. und der österreichischen Airline NIKI (Partner von Air Berlin, zweitgrößte Airline Deutschlands) offiziell besiegelt. Im Herbst übernahm Air Berlin das gesamte City-Shuttle-Programm der deutschen TUIfly, das von Salzburg aus geflogen wurde. Gleichzeitig wurde dies um einen täglichen Flug nach Hamburg und eine Tagesrandverbindung nach Düsseldorf erweitert. Zum Ende des Jahres hin kamen als letzte große Partner Germanwings und Aeroflot hinzu. Mittlerweile betreut die S.A.S. mit ihrem Ticketcenter mehr als 15 Airlines.

 

Bei der feierlichen Eröffnung des in sechs Wochen Bauzeit neu errichteten Ticketcenters konnten u.a. Vertreter von Airlines und Touroperator begrüßt werden. Güngör Helvaci, Airport Manager Salzburg & Stuttgart für British Airways, war hocherfreut über die sehr positive Entwicklung des S.A.S. Ticketcenters, das er als Vertreter von British Airways in Salzburg hautnah mitverfolgen konnte: „Als wir 2006 mit British Airways nach Salzburg kamen, war uns sofort klar, dass das optimale Serviceangebot des Ticketcenters genau auf die Bedürfnisse der British Airways maßgeschneidert war. Ich konnte in den Jahren, in denen ich den Salzburger Markt betreue, viele Eindrücke sowohl vom Flughafen als auch von dessen Leitungsspektrum mitnehmen.

Mit der baulichen Neugestaltung des S.A.S. Ticketcenters und dem Ausbau des Serviceangebots liegt der Flughafen Salzburg voll im Trend. Sogar hohe Persönlichkeiten und sehr wichtige Gäste von British Airways nutzen das Ticketcenter am Salzburger Flughafen zur Buchung und das auch für internationale Flüge. Ich wünsche dem Team von Barbara Horner und S.A.S. Geschäftsführer Dipl.Ing. Rudolf Lipold viel Erfolg für die Zukunft,“ so Güngör Helvaci.

 

Auch Air Berlin war die Eröffnung des neuen Ticketcenters ein Besuch in Salzburg wert. Frau Sabine Lange, Coordination Airport Stations/Ticket Desk Air Berlin, gratulierte sämtlichen Beteiligten und brachte es für Air Berlin auf den Punkt: „Wir machen jedes Jahr Kundenbefragungen für alle Servicebereiche von Air Berlin. Dazu gehören natürlich auch Einrichtungen, die Air Berlin nutzt und von lokalen Anbietern als Leistung zugekauft werden. So verhält es sich auch in Salzburg, wo wir als Air Berlin einen sehr kompetenten, freundlichen und serviceorientierten Partner mit S.A.S. und dem dazugehörigen Ticketcenter gewonnen haben.

Auch ein Kompliment an die Bauausführenden, die es innerhalb von sechs Wochen ermöglichten, einen optimal auf unsere Kunden ausgerichteten Serviceschalter in bester Lage zu errichten. Wir freuen uns auch in Zukunft auf derartige Partner zurückgreifen zu können, denn Air Berlin stellt hohe Ansprüche und die werden in Salzburg voll erfüllt.“

Flightinfo