Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Anrainer werden über UVP informiert

29.09.2014: Salzburg Airport stellt Verfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung des Parkplatzes P3A vor.

Parkplatz P3AParkplatz P3A
Aus einem Provisorium wird eine Dauereinrichtung – so könnte man den Grund für die Umweltverträglichkeitsprüfung des Parkplatzes P3A am besten zusammenfassen. Dieser wurde im Jahr 2004 auf Grundlage einer naturschutzrechtlichen Bewilligung errichtet. Nun soll im Rahmen eines UVP- Verfahrens eine Genehmigung eingeholt werden, damit der Parkplatz P3A für Fluggäste, Mitarbeiter des Flughafens, Autoverleiher und als Park & Ride Platz bei Schlechtwetter im Sommer zur Dauereinrichtung werden kann.


Am Montag, dem 29. September, werden die direkt betroffenen Anrainer des Parkplatzes P3A vom Flughafen-Management und dem UVP-Expertenteam informiert. Die Mitglieder des BürgerInnenbeirates Flughafen Salzburg (BBFS) wurden zum Parkplatz P3A bereits am 23. September gesondert informiert. Über den Link http://www.salzburg-airport.com/de/unternehmen-airport/bauprojekte/parkplatz-p3a/ kann jedermann die Inhalte des UVP-Verfahrens einsehen und Informationen herunterladen.

 

Fragen werden durch vorbereitete FAQ beantwortet oder Interessierte haben die Möglichkeit unter sanierung@salzburg-airport.at Fragen zu stellen. Für das Verfahren ist die Salzburger Landesregierung die zuständige Behörde.

 

Die Flächen des Parkplatzes P3A werden zum überwiegenden Teil als Langzeitparkplätze für Fluggäste verwendet, andererseits soll der P3A wie schon in der Vergangenheit als Park & Ride-Parkplatz zur Entlastung der Salzburger Innenstadt bei der Schlechtwettersperre zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich wird dieser als Parkplatz für die Angestellten des Flughafens und für die Autoverleiher genutzt. Damit der Parkplatz auch zur dauerhaften Benützung geeignet ist, wird er vom Salzburg Airport auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Seine Lage, Größe und Verkehrsanbindung bleibt unverändert. Die Modernisierung des Parkplatzes P3A wird daher auch zu keiner höheren Luft-oder Lärmbelastung führen.

 

Wichtig: Die Modernisierung des P3A hat keinerlei Auswirkungen auf den Fluglärm. Der Parkplatz P3A hat auf den laufenden Flugbetrieb des Salzburger Flughafens keinen Einfluss.

 

Sollte der Parkplatz P3A im Zuge des UVP-Verfahrens nicht genehmigt werden, würde das zwar keine direkten Auswirkungen auf den Flugbetrieb haben. Die Konsequenzen für den Flughafen und seine Umgebung wären allerdings deutlich spürbar.

Einerseits würde für die Stadt Salzburg eine wichtige Park & Ride-Fläche im Falle einer Schlechtwettersperre wegfallen, andererseits würde in der unmittelbaren Umgebung des Flughafens deutlich mehr Suchverkehr entstehen. Das bedeutet: Wenn Autofahrer keine Parkmöglichkeit auf einem öffentlichen Parkplatz finden, müssen sie in Straßen der Umgebung Parkmöglichkeiten suchen.

 

Rückfragen für die Presse:                       Rückfragen  Bürger:
Alexander Klaus                                           sanierung@salzburg-airport.at
Leiter Pressestelle
+43 69918580151
presse@salzburg-airport.at

 

Flightinfo