Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Anrainer-Dialogrunde 09: Wichtige Infos zu Flugplan, Lärmbericht und UVP

01.06.2010: Anrainer-Dialogrunde 09: Wichtige Infos zu Flugplan, Lärmbericht und UVP

Eine Anrainerrunde im Zeichen der (ausklingenden) Krise in der Luftfahrt und des friedlichen Miteinanders zwischen dem Flughafen und seinen Nachbarn fand heute, Dienstag, am Airport statt. Geleitet wurde die bereits 9. Dialogrunde seit 2007 wieder in bewährter Art von Aufsichtsratschef LH-Stv. a. D. Dr. Othmar Raus. Die Vertreterin der ASA, Grün-Abgeordnete Dr. Astrid Rössler, war terminlich verhindert.

 

Insgesamt stiegen die Bewegungen im kommerziellen Verkehr Linie und Charter im Vergleich des 1. Quartals Winter 2010 mit Winter 2009 nur leicht um 2,5% von 6.291 auf 6.448. Die allgemeine Luftfahrt wie Geschäfts- und Schulungsflüge stagnierte mit 0,2%. Für den beginnenden Sommer zeigen sich die Flughafen-Manager optimistischer, weil die City-Strecken von Salzburg nach Düsseldorf, Hamburg und Köln ausgebaut werden. Salzburg hat wieder direkten Anschluss an 50 Destinationen rund um das Mittelmeer.


Brandaktuell wurde auch der neue, umfassende Lärmbericht für das Jahr 2009 präsentiert. Ergebnis zusammengefasst: Der Fluglärm geht kontinuierlich zurück, die Maßnahmen des Airports wie neue An- und Abflugrouten und das Landeverbot der lauten MD-80 und Tupolew-154-Klasse zeigen nachhaltig Wirkung. Der Dauerschallpegel der sechs verkehrsreichsten Monate eines Jahres ging im Vergleich 2008 – 2009 auf allen Mess-Stellen in Salzburg und Bayern zurück.


Zum Teil ist das Minus massiv. An der Mess-Stelle Taxham wurden gleich 2 dB Dauerschall weniger gemessen als noch 2008. Proportional gerechnet bedeutet das einen Rückgang beim Fluglärm um fast ein Drittel! Interessant ist, dass der Umgebungslärm – also jener Lärm, der nicht von Flugzeugen verursacht wurde – in Ainring, Freilassing, Liefering und Leopoldskron-Moos höher als der Fluglärm ist. Alle Details zum Lärmbericht sind ab morgen, Mittwoch, auf http://www.stadt-salzburg.at/ online.


Die Vorbereitungsarbeiten zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) am Salzburg Airport laufen auf Hochtouren. Das Konzept für die Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) ist in der Endphase und soll im Sommer der zuständigen Behörde vorgelegt werden. Das Konzept stellt eine vollständige Übersicht über die UVP-Inhalte dar. Mit diesem Konzept soll ersichtlich sein, welche Bereiche betroffen sind (Lärm, Luft, …) und welche Sachverständigen befasst werden müssen. Von Seiten der Salzburger Flughafen GmbH wurden die Sachverständigen bereits ausgewählt. Entscheidend für die weiteren Gutachten wird die Luftverkehrsprognose 2025 sein. Derzeit ist diese Prognose in Ausarbeitung.


Betreffend die Wünsche der ASA nach Veröffentlichung von Flugspuren wurde von Seiten des Managements (erneut) auf die bestehende Gesetzeslage verwiesen. Gemäß den Bestimmungen des Art. 13 der Verordnung (EG) Nr. 550/2004 des EU-Parlaments sowie des Rates vom 10. März 2004 dürfen relevante Betriebsdaten zur Erfüllung der betrieblichen Erfordernisse ausschließlich nur zwischen allen betroffenen Flugsicherungsorganisationen, Luftraumnutzern und Flughäfen in Echtzeit ausgetauscht werden. Die Bekanntgabe der zusätzlich gewünschten Daten wie Namen der Piloten, Angaben über den

Luftfahrzeughalter und Destinationsangaben sind daher aus Datenschutzgründen nicht zulässig, heißt es dazu aus dem zuständigen Verkehrsministerium in Wien.

Flightinfo