Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Airportlauf geht in die zweite Runde

24.05.2016: Beim 2. Salzburg-Airport-Lauf konnte auf den Runden am Flughafenareal ein Betrag von 3.500 Euro erlaufen und der Lebenshilfe Wals übergeben werden.

Airportlauf geht in die zweite RundeAirportlauf geht in die zweite Runde
Im September 2014 fand am Vorfeld des Salzburger Flughafens der „1. Salzburg-Airport-Lauf“ statt. Schon vor zwei Jahren war klar, dass dieser Laufevent eine Fortsetzung finden sollte. Auf der einen Seite fördert der Salzburger Flughafen damit die Gesundheit aller Menschen, die am Airport arbeiten, und auf der anderen Seite lag dem Flughafenmanagement das Wohl von ganz besonderen „Flughafen-Anrainern“ am Herzen.

 

Auch dieses Jahr geht der Erlös vom „Lauf für den guten Zweck“ an die Flughafen-Nachbargemeinde Wals Siezenheim. Unterstützt wird damit die Lebenshilfe Salzburg mit dem Projekt „Betreutes Wohnen in Wals“.


Heute, 20.05.2016, starteten knapp 100 Läufer und Läuferinnen direkt am Vorfeld des Salzburger Flughafens und lieferten sich auf dem 1 km langen Lauf-Parcours ein sportliches Duell, denn es galt so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren. Der Startschuss erfolgte direkt vor den Gates des amadeus terminal 2.

 

Die Besonderheit an diesem Tag: Der Wettlauf mit den parallel zur Laufstrecke startenden und landenden Flugzeugen. Unter den Teilnehmern befanden sich neben den vielen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Salzburger Flughafen GmbH und deren Tochtergesellschaften (Salzburg Airport Services, Carport, Secport) auch LH-Stv. und Aufsichtsratvorsitzender des Salzburger Flughafens Dr. Christian Stöckel.

Beim „Run der Flughafenfamilie“ durften natürlich auch Mitarbeiter ansässiger Firmen wie Heinemann Travel Value Shop, Lagardère, Bäckerei Flöckner, Polizei, Securitas, Austro Control etc. nicht fehlen. Auch „Flughafen-Mütter“ mit ihren Sprösslingen und Kinderwägen beteiligten sich an dem 1,5 h dauernden Lauf. Ganz nach dem Motto „Jeder Kilometer zählt!“ konnte jeder und jede mitlaufen oder mitwalken.


Für jeden absolvierten Kilometer der Läufer und Läuferinen wurde vom Flughafen ein Euro in den Spendentopf eingezahlt, welcher anschließend vom Airport noch verdreifacht und aufgerundet wurde! Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Mit den heute gelaufenen Kilometern konnte ein Ergebnis von 3.500 EUR erzielt werden. Der Gesamtbetrag kommt der Lebenshilfe für das Walser-Projekt zu Gute.


„Gesundheit, Bewegung, Sport und frische Luft war das Credo des zweiten Airportlaufes. Der stärkste Motivator, möglichst viele Kilometer zu absolvieren, war allerdings etwas ganz anderes: Wir sind froh, auch dieses Jahr unsere Nachbarn in Wals Siezenheim und dem Lebenshilfeprojekt „Betreutes Wohnen in Wals“ unter die Arme greifen zu können. Der spezielle Dank des Flughafenmanagements gilt allen beteiligten Läufern und Läuferinnen, die heute mit viel Anstrengung und Schweiß einen Betrag von 3.500 Euro durch ihre Runden am Flughafenareal erlaufen haben,“ so Flughafenbereichsleiter Ing. Michael Günther bei der Überreichung des Schecks an die Lebenshilfe Salzburg.

Flightinfo