Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Resch & Frisch Holding eröffnet neue Flöckner Backwarenfiliale am Salzburg Airport

26.08.2015: Resch & Frisch übernimmt insolvente Ring-Bäckereifiliale am Salzburg Airport

Schnell ist es nach der Insolvenz der RING Bäckerei am Salzburg Airport gegangen. Das familiengeführte Backwarenunternehmen Resch&Frisch erweitert in Salzburg unter der Marke Flöckner sein Filialnetz und übernimmt zwei ehemalige Ring-Filialen, am Salzburger Airport und am Bahnhof Bischofshofen.


Damit wurden rund 20 neue Arbeitsplätze bei Flöckner in Salzburg geschaffen. Mit Resch & Frisch kommt auch frischer Wind in die Abflughalle des Salzburg Airport. Unter der in Salzburg bestens eingeführten Marke „Flöckner“ werden zahlreiche Backwaren für Passagiere und Besucher des Flughafens angeboten – und das natürlich auch an Sonn- und Feiertagen.

 

Für einen Flughafen ist ein abwechslungsreiches Angebot an Geschäften für Passagiere und Kunden sehr wichtig. Ein neuer Partner für die insolvente Ring Bäckerei wurde mit Resch & Frisch schnell gefunden. Die kaufmännischen Details wurden nach intensiven Gesprächen geklärt und in einem Vertrag verschriftlicht.


In einer Rekordzeit von nur vier Tagen wurde die Filiale am Salzburger Airport auf die Bedürfnisse von Flöckner adaptiert und am 20. Juli wieder eröffnet. „Mit vereinten Kräften konnten wir in einer so kurzen Adaptierungszeit die Filiale umgestalten und das Angebot an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Unsere Leute haben hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet“, erläutert Josef Resch den Einsatz seiner Teams.

 

„Resch&Frisch hat mit seiner mehr als 90jährigen Tradition viel Erfahrung im Filialgeschäft. Die neuen Filialen passen sehr gut in unser Filialnetz und unterstützen uns in unserem Bestreben, am Salzburger Markt noch stärker präsent zu werden“, so Eigentümer und Geschäftsführer Josef Resch.

 

Neben einem abwechslungsreichen Einzelhandels-Angebot werden auch bei der Auswahl der Geschäftspartner am Salzburg Airport sehr hohe Maßstäbe gesetzt. Mit dem Prinzip „Qualität vor Quantität“ ist die Flughafengeschäftsführung in den letzten Jahren in allen Geschäftsfeldern sehr gut beraten gewesen. „Mit Resch & Frisch ist ein hoch-professioneller und innovativer Partner an Bord geholt worden, der so wie der Flughafen hohe Qualitätsansprüche an Produkte und Mitarbeiter hat“, freut sich  Flughafengeschäftsführer Mag. Karl Heinz Bohl über den neuen Geschäftspartner.

 

In der Filiale am Salzburg Airport werden warme und kalte Snacks zum Sofortverzehr bzw. zum Mitnehmen angeboten. Neben Brot und Gebäck liegt der Fokus auch auf Feingebäck, Kuchen und Dessertschnitten sowie Getränken, Coffee-to-go und Eis. Rund € 30.000,- wurden jetzt in den Filialstandort am Salzburger Airport mit Verkaufsfläche von 100qm2 investiert. Im nächsten Jahr ist im Mai/Juni 2016 ein großer Umbau mit einer neuen und modernen Ladengestaltung geplant.

 

Die Filiale umfasst 25 Sitzplätze im Innenbereich, in den nächsten Wochen wird im Außenbereich ein kleiner Gastgarten mit 16 Sitzplätzen eröffnet. Die Öffnungszeiten sind MO-SO von 5:00-18:00 Uhr, wobei die Öffnungszeiten an die Flugpläne des Salzburger Airports laufend angepasst werden. In den ersten Wochen konnten täglich bereits rund 550 Kaufvorgänge verzeichnet werden. Der Kundenkreis beschränkt sich nicht nur auf Passagiere und Kunden, sondern auch auf die mehr als 1500 Arbeitnehmer am Standort Flughafen.

 

„Wir waren durch die Insolvenz von RING ja schon vorgewarnt. Dass die Filiale entgegen der Ankündigungen der Fortführung dann aber quasi über Nacht geschlossen wurde, hat unsere Aktivitäten nochmals beschleunigt. Wir hatten zahlreiche Interessenten, die bei uns aufgrund der Attraktivität des Standortes angefragt haben, darunter auch Fast Food- und Sandwich-Ketten. Für uns war ein nachhaltiges Angebot für Passagiere, Besucher und die über 1.000 Mitarbeiter am Flughafen sehr wichtig. Die Familie Resch hat uns ein  überzeugendes Angebot gemacht und wir waren von der Philosophie und der Firmenpolitik sehr angetan. Ein ausgewogenes, reichhaltiges Sortiment in der Angebotspallette und zuverlässige Firmen mit Handschlagqualität – das sind Partner mit welchen wir gerne Verträge abschließen. Uns hat das Angebot des traditionellen Familienbetriebes Resch&Frisch gut gefallen – ein Backwarenspezialist der sich bereits in dritter Generation zu heimischen Rohstoffen bekennt. Resch&Frisch wird den Standort am Salzburg Airport unter der bestens bekannten Salzburger Marke „Flöckner“ führen. Was uns besonders gefallen hat war die Tatsache, dass allen RING-Mitarbeitern ein Angebot auf Weiterbeschäftigung gemacht wurde. Die Art und Weise wie Resch&Frisch geführt wird und die Verantwortung gegenüber den ehemaligen Ring-Mitarbeitern die neu ins Resch&Frisch Team übernommen wurden – es sind 12 MitarbeiterInnen, davon 3 Lehrlinge betroffen – hat uns überzeugt.“

 

Weitere Filialen in Salzburg geplant
Den derzeit 13 Standorten der Flöckner Bäckerei – Konditorei sowie den drei rollenden Filialen wird ein großes Potenzial zugesprochen. Im gesamten Einzelhandel in Salzburg sind derzeit 120 Mitarbeiter beschäftigt.

Auch neue zusätzliche Standorte an stark frequentierten und interessanten Plätzen sind möglich, damit ist auch ein Ausbau der Mitarbeiteranzahl nicht ausgeschlossen. Das Filialnetz soll sich nicht nur gut etablieren, sondern langfristig auch ausgebaut werden. Zusätzlich ist auch eine Erweiterung des Fahrverkaufs geplant (rollende Filialen zur Versorgung der Salzburger Unternehmen).

 

Kleine Backstube in Salzburg versorgt den Markt
Mit rund 15 MitarbeiterInnen betreibt Flöckner seit der Schließung der Bäckerei eine kleine Backstube am Standort Gnigl und hat die Produkte an die Anforderungen des Marktes angepasst. Ein Teil wird an diesem Standort für die 13 Filialen gebacken, Plundergebäcke werden veredelt, Snacks und Salate zubereitet, darüber hinaus werden zahlreiche Produkte frisch in den Filialen fertiggebacken, um den Kunden ein entsprechendes Frischeerlebnis bieten zu können. Weiters werden Handelskunden im Raum Salzburg täglich frisch versorgt.

 

Rohstoffe aus Österreich
Resch&Frisch setzt seit mehr als zehn Jahren unter dem Qualitätssicherungssystem „Genuss – mit Sicherheit!“ mit rund 400 österreichischen Vertragslandwirten auf regionale Rohstoffe aus Österreich in einem transparenten und nachvollziehbaren Produktionsprozess (vom Anbau am Feld, über Lagerstellen und Mühlen bis hin zur Produktion) und legt bei seinen Produkten verstärktes Augenmerk auf Manufaktur und Handarbeit.

 

„Produkte können erst dann den wahren Geschmack entfalten, wenn die Teige langzeitgeführt sind. Wir wissen wo die Rohstoffe herkommen, wissen was in unseren Produkten drinnen ist und auch was diese im Körper der Konsumenten bewirken“, erklärt Josef Resch die Philosophie bei Rohstoffen und Produkten.

 

Innovation für Salzburg
Eigens für den Markt Salzburg wurde ein neues Produkt – die „Original Salzburger Mozarttorte“ entwickelt.  Eine Komposition aus Schokolade, Marzipan und Johannisbeere im praktischen Geschenkskarton. Diese Torte ist in allen Salzburger Filialen erhältlich und eignet sich auch für Passagiere und Kunden des Salzburger Airports als Mitbringsel zum Mitnehmen.

 

Filiale Bischofshofen-Bahnhof
Diese Filiale, ebenso von Ring übernommen, wurde am 27.7. eröffnet und beschäftigt fünf MitarbeiterInnen, welche vormals bei Ring beschäftigt waren. Das Sortiment gestaltet sich ähnlich wie am Salzburger Airport für Reisegäste und hat den Schwerpunkt auf Snacks sowie Getränke to go.

 

Unternehmenskennzahlen Resch&Frisch im Überblick

Umsatzentwicklung (alle Länder)                 

2013: € 115,3 Mio.

2014: € 116,0 Mio.                                      

2015: € 118,0 Mio. geplant

 

Geschäftsbereich „Einzelhandel“

Resch&Frisch Filialen OÖ

  • 22 Filialen
  • 6 mobile Filialen
     

Resch&Frisch Filialen Salzburg unter der Marke Flöckner

  • 13 Filialen
  • 3 mobile Filialen

 

Mitarbeiter Einzelhandel Salzburg: 120

  • MA Salzburg Flughafen: 12 Mitarbeiter, davon 3 Lehrlinge
  • MA Bischofshofen: 5 Mitarbeiter

 

Geschäftsbereich „Back’s Zuhause“

  • 150.000 Privatkunden in Ö + süddeutscher Raum
  • 8 Niederlassungen – 4 Eigen- und 1 Partnervertrieb

mit Sitz in OÖ, NÖ, Kärnten, Stmk, Salzburg und Tirol sowie 3 Substellen; erste Niederlassung in D (Regensburg)

 

Geschäftsbereich „Gastro“

  • 16.500 Kunden in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Luxemburg, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Belgien
  • 20 Vertriebseinheiten in Ö und D

 

Mitarbeiter Resch&Frisch

2010

970

2013

1.337 (per 1.1.2013 inkl. Flöckner)

2011

1.097

2014

1.320

2012

1.133

07/2015

1.450

 

Fuhrpark                           
Tiefkühl-Autos in Ö und D: 172
Fuhrpark gesamt: 380 LKW + PKW

 

Flightinfo