Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Flughafen erhält Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz

06.10.2014: Im Rahmen des Aktions- und Beratungsprogrammes von „klimaaktiv - Mobilitätsmanagement für Betriebe Bauträger und Flottenbetreiber“ wurde der Salzburger Flughafen am Donnerstag, 2. Oktober 2014, bei einer Abendveranstaltung des Lebensministeriums ausgezeichnet.

Flughafen erhält Auszeichnung für Kompetenz im KlimaschutzFlughafen erhält Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz
Aus der Hand des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Andrä Rupprechter, erhielten Flughafendirektor Roland Hermann und die Umweltbeauftragte des Flughafens, Claudia Typelt, die Auszeichnung für „Kompetenz im Klimaschutz“.

Der Salzburger Flughafen ist nicht nur ein geprüfter Umweltbetrieb (EMAS validiert, ISO 14.001 und ISO 50.001 zertifiziert), der alle drei Jahre eine umfassende Umwelterklärung  veröffentlicht, sondern auch ein Vorreiter im Bereich Innovation und Verwendung nachhaltiger Technologien.

 

Eckpunkte aus dem Umweltprogramm des Flughafens:

  • Erster deutschsprachiger Regionalflughafen mit ISO 50.001 Zertifizierung (Energiemanagementsystem)

  • ISO 14.0001-zertifiziert und EMAS-validiert, jährliche Publizierung der Umweltkennzahlen, alle 3 Jahre neuer Umweltbericht

  • Insgesamt 61 Fahrzeuge im Fuhrpark elektrisch betrieben (1/3 des Gesamtfuhrparks)

  • Errichtung von 6 Elektrotankstellen im Parkhaus

  • Laufende Umstellung der Beleuchtung auf LED Technologie

  • Errichtung des ersten PASSIV-Bürohauses in Salzburg

  • Adaptierung und Modernisierung der Pistenbefeuerung (Steuerungselement ermöglicht segmentweise Schaltungen)

  • Tausch bestehender Pumpen auf neueste Technologie

  • Verbot lauter (überall in Europa noch zugelassen) Lärmkapitel III Flugzeuge

  • Neuregelung Schulungsbetrieb: Schul- und Platzrundenverbot an Sonn- und Feiertagen, zusätzlich Beschränkungen am Samstag und Einschränkungen am Abend in den Sommermonaten

  • Sonder-Förder-Programm Lärmschutzfenster: 1 MIO EUR auf 5 Jahre (2012: Förderung von 32 Objekten mit EUR 140.000 und 2013: Förderung von 12 Objekten mit EUR 45.000)

  • Etablierung neuer und Neuadaptierung bestehender, lärmmindernder An- und Abflugverfahren:
    - SAT-gestützter Anflug hoch über der Stadt Salzburg, östlich von Freilassing VOR RWY33
    - Tauernanflug aus Süden (2-3mal täglich möglich)
    - Neu: SIDs RWY15 und RWY33 auf RNAV (GNSS) - Basis seit 17.10.2013

 

„Wir nehmen Rohstoffe und Ressourcen nicht als endlos vorhandene Güter wahr, es sind kostbare und lebensnotwendige Stoffe. Heute ist es wichtig an morgen zu denken und Einsparungen und Optimierungen in allen Bereichen als selbstverständlich zu sehen. Die Auszeichnung unseres Unternehmens durch den Bundesminister zeigt, dass die nachhaltige Unternehmensphilosophie und die Umsetzung innovativer Technologien am Flughafen auch von außen wahrgenommen werden. Im Namen aller MitarbeiterInnen bedanke ich mich für diese Ehrung “, so Flughafengeschäftsführer Roland Hermann.

 

Das „klimaaktiv“-Programm energieeffiziente Betriebe lädt jedes Frühjahr Unternehmen ein, deren energieeffiziente Maßnahmen einzureichen. Eine Jury entscheidet, welche Betriebe für eine Auszeichnung in Frage kommen. Die Ehrung erfolgt im November/Dezember desselben Jahres durch den Umweltminister.

 

„klimaaktiv“ ist eine Plattform für alle Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die sich im Klimaschutz engagieren und von der Kraft des nationalen Klimaschutznetzwerks profitieren möchten. Ob die Umsetzung von Klimaschutzprojekten, die Anwendung und Verbreitung von klimaaktiv Standards als Qualitätsgarantie gegenüber KundInnen und Mitgliedern oder die Beteiligung an der Erarbeitung von Fachwissen in einem der klimaaktiv Themenbereiche.

 

Flightinfo