Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Vor neuen Herausforderungen

24.09.2013: Der Salzburger Flughafen hat einen neuen Aufsichtsrat

Vor neuen HerausforderungenVor neuen Herausforderungen
"Dem neuen Aufsichtsrat kommt besonders in Zeiten wie diesen, in denen viele nicht immer leichte Aufgaben zu bewältigen sind und die mitunter auch aufgrund der verschiedenen Interessenlagen nicht unbedingt spannungsfrei sind, eine große Verantwortung zu. Es ist auch für mich als Vorsitzender eine besondere Herausforderung, an der Spitze des Aufsichtsrates des für ganz Salzburg und darüber hinaus so bedeutenden Unternehmens zu stehen." Das sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl heute, Dienstag, 24. September, nach der konstituierenden Sitzung des neuen Aufsichtsrates des Salzburger Flughafens.

 

In der der konstituierenden Sitzung vorausgegangenen Generalversammlung waren folgende vom Land Salzburg neu nominierte Mitglieder in den Aufsichtsrat gewählt worden: Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl (Vorsitzender), Wirtschaftskammer-Vizepräsidentin Andrea Stifter, Mag. Josef Sigl, Sabine Rohrmoser MSc, sowie Klubvorsitzender LAbg. Helmut Naderer. Weiterhin im Aufsichtsrat verbleibt Anton K. Bucek.

 

"Der neue Flughafen-Aufsichtsrat wird sich gemeinsam mit dem Management des Salzburger Flughafens intensiv mit der vom deutschen Verkehrsminister Peter Ramsauer angedrohten Durchführungsverordnung auseinandersetzen müssen, wobei für mich eines feststeht: Eine derart ultimativ ausgesprochene Drohung, die das wirtschaftliche Betreiben des Salzburger Flughafens massiv gefährdet, ist für mich unangebracht", betonte Stöckl. Er geht davon aus, dass die Durchführungsverordnung nicht erlassen wird, da sich zuvor auch die EU einbringen werde. "Der deutsche Verkehrsminister scheint zudem zu vergessen, dass der Salzburger Flughafen auch in hohem Maße von Passagieren aus Bayern genutzt wird und für die Wirtschaft der gesamten Regionen von enormer Bedeutung ist", so Stöckl.

 

"Insgesamt muss es Politik, Wirtschaft, Industrie und Tourismus auch in Zukunft darum gehen, den Salzburger Flughafen fit für den globalen Markt zu halten. Dazu gehört auch, auf aktuelle Trends zu reagieren und nachhaltige Strategien zu entwickeln, die von der Etablierung neuer Flugverbindungen bis zu zeitgemäßen Maßnahmen im Umweltbereich reichen. Dabei sind die Interessen des Umweltschutzes, der Anrainer und der Wirtschaft ernst zu nehmen", unterstrich Stöckl.

 

Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl, der sich auf die Tätigkeit und Herausforderung im Aufsichtsrat des Salzburger Flughafens freut, bedankte sich ausdrücklich bei den scheidenden Aufsichtsratsmitgliedern für deren erfolgreiche Arbeit und ihr Engagement.

 

Quelle: LANDESKORRESPONDENZ

Mag. Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Mag. Dr. Christian Stöckl, Tel. 0662/8042/3311, Mobil: 0664/8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

 

Flightinfo