Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Neue Vorschrift verlangt Tierscanner

16.04.2015: Möchten Sie Ihr Tier mit in den Urlaub nehmen? Um Bedrohungspotenziale durch implantierte Gegenstände auszuschließen, müssen laut gesetzlichen Vorgaben seit 1. März 2015 Tiere kontrolliert werden.

Neue Vorschrift verlangt Tierscanner Neue Vorschrift verlangt Tierscanner
Es ist verständlich, dass diese Regelung viele Passagiere verwundert. Auf dem Salzburger Flughafen wird alternativ zu Röntgenapparaten ein speziell kalibrierter Metalldetektor angeboten.

 

Die neue Vorschrift des BMI besagt, dass kleine Hunde und Katzen zwar in einer Transportbox mit in die Passagierkabine im Flugzeug geführt werden dürfen, allerdings müssen Auflagen erfüllt werden.

 

Die Behörde geht von der Annahme aus, dass die Tiere theoretisch Sprengstoff implantiert bekommen könnten und dadurch als lebende Bombe für Terroranschläge missbraucht werden könnten. So besagt die neue Vorschrift, dass diese Tiere durch den Röntgenscan kontrolliert werden müssen.

 

Nachdem es Beschwerden von Passagieren und Bedenken von Flughäfen gab, hat die Behörde diese Vorschrift nachgebessert und eine Alternativvariante angeboten.

 

Der Flughafen Salzburg hat dafür einen eigenen „Tiermetalldetektorbogen“ für die Kontrolle der Tiere bereitgestellt, somit können Tierbesitzer auf diese schonende Kontrolle zurückgreifen. Der Torbogen funktioniert mit Magnetwellen, und dort wo die Tiere den Torbogen durchschreiten, ist er speziell kalibriert. Das heißt, wenn das Tier Metall mitführen würde, erkennt das der Detektor.

 

„Große Hunde, die als Sperrgepäck im Frachtraum fliegen und auch gescannt werden müssen, können auf derartige Situationen aber vorbereitet werden, sagt die Hundetrainerin Johanna Thurner: „Wenn ich einen Flug plane, dann sollte ich drei Wochen vorher die Box antrainieren und eine Wohlfühlzone einrichten.“ Wenn das gar nicht klappt, dürfen auch große Hunde zunächst durch den Metalldetektor und kommen erst dann zum Sperrgepäck.

Flightinfo