Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

Leistungsfortschritt am Salzburg Airport Tower

31.08.2012: Nachdem am 25. Mai 2012 einer der wichtigsten Meilensteine erreicht wurde und dem Tower am Salzburger Flughafen mit der 47 Tonnen schweren Stahlkanzel eine Krone aufgesetzt wurde ging es mit schnellen Schritten weiter. Bereits am 4. Juni 2012 war es soweit und der Rohbau des modernsten Flugsicherungstowers in Österreich wurde fertiggestellt.

Leistungsfortschritt am Salzburg Airport TowerLeistungsfortschritt am Salzburg Airport Tower
© Salzburger Flughafen GmbH
Man kann täglich die Baufortschritte des neuen Salzburger Wahrzeichens an der Innsbrucker Bundesstraße beobachten. Der Bau, der im Oktober 2011 begann, wird 14 Millionen Euro kosten und ersetzt den 40 Jahre alten Flugsicherungsturm. Ab dem Frühjahr 2014 wird Austro Control eine topmoderne Infrastruktur mit mehrfach redundanten Flugsicherungssystemen zur Verfügung stehen.

 

„Seit Oktober letzten Jahres ist bei der Tower-Baustelle am Salzburger Flughafen viel geschehen. Vor unseren Augen entstand in Gleitbauweise Meter für Meter der Rohbau unseres neuen Towers. Nach der technischen Meisterleistung der Kanzelhebung ging es mit schnellen Schritten weiter. Am 4. Juni 2012 konnten wir gemeinsam mit Austro Control und den Bauausführenden die Fertigstellung des Rohbaus feiern. Kurz danach wurde die Gebäudedichte hergestellt, das heißt, dass die Fenster, Dachabdichtung im Sockelgebäude, Verglasungen und die Dachabdichtung am Turmkopf als nächste bauliche Schritte verwirklicht werden konnten. Gleichzeitig wurde mit dem Innenausbau begonnen, der Aufzug eingebaut, Trennwände errichtet und die Arbeiten der Elektrotechnik und Haustechnik wurden begonnen. Die nächsten für die Salzburger Bevölkerung sichtbaren Schritte betreffen vor allem die Alu-Verkleidung der Fassade. Wichtig ist natürlich auch die bauliche Fertigstellung der landseitigen Rohr- und Kabeltrasse und des luftseitigen Kollektorbauwerkes. Auf die baulichen und technischen Leistungen bei Österreichs modernstem Flugsicherungstower können unsere Gesellschafter und unsere Partner von Austro Control stolz sein“, so Flughafengeschäftsführer Roland Hermann.

 

Der neue Tower am Salzburg Airport stellt für die Zukunft sicher, dass die internationalen Sicherheitsstandards weiterhin auf höchstem technischen Niveau gehalten werden können. Die Bedeutung des internationalen Flughafens Salzburg in der gesamten Region und über die Grenzen hinaus wird damit weiter gestärkt. Mit der Implementierung innovativer technischer und baulicher Neuerungen sichert der Flughafen Salzburg auch für die Zukunft die Versorgung der heimischen Tourismusgebiete mit Urlaubern aus der ganzen Welt.

 

„Der Tower ist sichtbares Zeichen für Fortschritt und ein investives Bekenntnis zur Salzburger Region. Von Mitte August bis zum Jahresende werden die Fassaden des Turmkopfes sowie des Schaftes und des Sockelgebäudes fertiggestellt werden. Begleitend dazu wird das Leergerüst am Schaft des Towers entfernt und der Baukran abgebaut. Der Innenausbau wird parallel dazu vorangetrieben. Auch das Infrastrukturprojekt mit dem Einbau eines Notstromaggregates wird in diesem Zeitraum abgeschlossen. Mit der Errichtung der Außenanlagen (Zufahrt, Parkplatzwiederherstellung, Begrünung,…) rechnen wir ebenfalls bis Ende des Jahres“, so Flughafengeschäftsführer Karl Heinz Bohl.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Flugsicherung, Meteorologie, Technik und Luftfahrtagentur werden für ihre verantwortungsvollen Tätigkeiten im neuen Tower optimale Arbeitsbedingungen vorfinden“, so Austro Control Vorstandsdirektor Heinz Sommerbauer.

„Die Austro Control Fluglotsinnen und Fluglotsen werden vom neuen Tower aus, unterstützt von modernster Flugsicherungstechnik, den Flugverkehr rund um Salzburg in bewährter Manier sicher und effizient abwickeln“, sagt der für den operativen Bereich zuständige Austro Control Vorstand Mag. Johann Zemsky.

 

Der Tower wird im Frühjahr 2013 an Austro Control übergeben, danach folgt die Implementierung der Flugsicherungssysteme. Zu den technischen Highlights zählen unter anderem das DIFLIS System (Digital Flight Strip System) und neue Sprachvermittlungs- und Sprachaufzeichnungssysteme. Darüber hinaus sorgt eine redundant aufgebaute Energieversorgung dafür, dass sämtliche Systeme zur sicheren Abwicklung des Flugverkehrs ausfallsicher zur Verfügung stehen. Getrennte Brandabschnitte für Datenübertragungs- und –verarbeitungssysteme sind ebenfalls Teil des umfassenden Sicherheitskonzepts.

 

Der neue Tower Salzburg soll im ersten Quartal 2014 seinen Betrieb aufnehmen.

Flightinfo