Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram
CARPORT übernimmt Taxispur am AirportCARPORT übernimmt Taxispur am Airport

CARPORT übernimmt Taxispur am Airport

23.08.2017: Vertrag mit 8111 einvernehmlich aufgelöst / Flughafentochter CARPORT übernimmt ab 1. November 2017 die Verwaltung / Neue Taxi-Tarife geplant / 8111 hinterlässt gute Basis für Weiterführung / Service für den Passagier steht an erster Stelle

8111 Geschäftsführer KommR. Peter Tutschku und CARPORT Geschäftsführer Erich Foidl haben in einem Gespräch am Salzburger Flughafen die einvernehmliche Auflösung des seit 01.05.2016 bestehenden Vertrags betreffend die Taxispur am Salzburger Flughafen beschlossen.

 

Für den Salzburger Flughafen ist die ausreichende Verfügbarkeit von Taxis am Standort prioritär. Flughafenpassagiere müssen nach der Landung schnell zu einem Taxi kommen, um ihre Enddestination möglichst rasch und reibungslos zu erreichen. Das zählt zu den wichtigen Qualitätsmerkmalen eines Verkehrsflughafens: schnell, freundlich, effizient und serviceorientiert.

 

„Als Tochtergesellschaft des Flughafens ist unser Kerngeschäft das Parkmanagement und die Verwaltung der Parkflächen. Wir werden uns im Auftrag des Mutterkonzerns, der Salzburger Flughafen GmbH, künftig selbst um diese Serviceeinrichtung kümmern und die Taxispur in Zukunft betreiben und verwalten. Durch die gute Zusammenarbeit mit 8111 in der Vergangenheit konnte ein praktikables System aufgebaut werden, von dem wir in der Zukunft sehr profitieren werden. Ich bedanke mich im Namen des Salzburg Airport für die professionelle Zusammenarbeit und Grundsteinlegung für den Weiterbetrieb der Taxivorfahrt. Durch unsere komplexen Kassensysteme können wir mit attraktiven Tarifmodellen auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Taxilenkers eingehen“, freut sich CARPORT Geschäftsführer Erich Foidl.

 

Auch künftig wird die Taxispur von einem Ordnerdienst kontrolliert und überwacht, damit weiterhin eine professionelle Qualität am Standort für Passagiere und Flughafengäste garantiert werden kann. Mit den neuen Tarifmodellen hat man sowohl auf die Bedürfnisse der Vielnutzer als auch auf jene der kleinen Taxiunternehmen, die nur selten den Airport anfahren, Rücksicht genommen. Die neue Regelung wird mit 1.11.2017 eingeführt. Vorab erhalten alle betroffenen Taxiunternehmen bzw. -fahrer noch detaillierte Informationen. Offene Fragen werden auch direkt am Kassenschalter der CARPORT in der Ankunftshalle des Salzburger Flughafens beantwortet.   

 

Im Jahr 2016 wurden bei der Taxispur 82.128 Einfahrten verbucht. Insgesamt waren 440 zufahrtsberechtigte Fahrer im System hinterlegt. Die neuen Taxitarife wurden auf die Bedürfnisse aller Nutzer maßgeschneidert:

 

  • Jahreskarte EUR 600,- brutto
  • Monatskarte EUR 60,- brutto
  • Einzeleinfahrt mit Geldwertkarte EUR 1,- brutto

 

Wichtig ist der Geschäftsführung des Salzburger Flughafens festzustellen, dass der Entschluss zur einvernehmlichen Vertragsauflösung nicht darin begründet ist, dass es durch die Einführung des Systems zu Rechtstreitigkeiten mit einzelnen Taxilenkern gekommen ist. Ein kausaler Zusammenhang ist hier nicht gegeben. Der Flughafengeschäftsführung ist ein gutes Miteinander aller am Flughafen tätigen Menschen sehr wichtig, wobei die Qualität in allen Bereichen im Vordergrund steht  – auch bei der Taxivorfahrt. Die ersten Visitenkarten Salzburgs erhält der Fluggast beim Aussteigen aus dem Flugzeug und beim Einsteigen und der Weiterfahrt mit dem Taxi.

 

„Als Weltkulturstadt und über alle Grenzen bekannte Festspielstadt hat Salzburg eine Verpflichtung gegenüber seinen Besuchern und Gästen. Diese Verpflichtung zur Gastfreundlichkeit, Ehrlichkeit und Serviceorientierung dem Gast gegenüber nehmen wir am Salzburger Flughafen sehr ernst“, so Flughafengeschäftsführer Roland Hermann.

 

Die Firma Carport Parkmanagement GmbH wurde im Dezember 2000 gegründet und nahm am 01.01.2001 seine Tätigkeit auf. Derzeit werden bei der 85%igen Tochter des Flughafens 18 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt, die mehr als 3400 Parkplätze zu moderaten Preisen verwalten. Gerade erst Anfang Juni wurden die Parktarife – Bemessung für eine Woche – für Urlaubsgäste spürbar gesenkt. Im Freigelände „parkt“ das Auto eine Woche lang schon ab € 40,-.

 

Flightinfo