Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.Mehr erfahrenOK
 
11px | 12px | 13px
RSS feed
Drucken
Als Favorit speichern
Flughafen auf Facebook
Flughafen auf Google Plus
Flughafen auf Twitter
Flughafen auf Instagram

36 Jahre am Airport: Der Kapitän verabschiedet sich

14.12.2017: Nach 36 Jahren am Salzburger Flughafen, verabschiedet sich der langjährige Geschäftsführer Roland Hermann in den Ruhestand.

36 Jahre „Kapitän“ Roland Hermann / Flughafenfamilie wünscht „Glück ab, gut Land“ / 13362 Tage aktiv für den Flughafen Salzburg tätig / Hermann blickt auf ereignisreiche Zeit zurück

 

Am Salzburger Flughafen geht eine Ära zu Ende, denn mit 31.12.2017 verabschiedet sich Flughafengeschäftsführer Roland Hermann in den wohlverdienten Ruhestand. Mehr als 36 Jahre bestimmte Roland Hermann maßgeblich den Erfolg des Salzburger Flughafens mit. Dieser Weg führte den größten Bundesländerflughafen Österreichs zu rund 1,9 Millionen Passagiere im Jahr – eine Erfolgsgeschichte!

 

Roland Hermann verlässt das Unternehmen mit Jahresende und der Abschied von seiner Mannschaft  am 13. Dezember im Rahmen  der jährlichen Weihnachtsfeier, die dieses Jahr im amadeus terminal 2 stattfand, fiel sehr herzlich aus.

 

 

„Lieber Roland, Du warst uns stets ein guter Kapitän im Chefsessel der ‚Salzburg Airport Airlines‘ und die Landungen glückten fast immer perfekt. Auch wenn Deine Amtszeit erst mit der kommenden Silvesternacht endet - wir, die Belegschaft des Salzburger Flughafens möchten uns heute von Dir herzlich verabschieden und danke sagen. Prokurist, Geschäftsführer, Verkehrschef, SAS Geschäftsführer, Marketingchef, Kollege und Freund warst Du uns. Auch in den stürmischen Zeiten war immer das Wohl der Mitarbeiter und des Unternehmens im Focus. Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute für Deinen wohlverdienten Ruhestand und wünschen Dir stets ‚Glück ab, gut Land“, so Betriebsratsvorsitzender Norbert Gruber im Namen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

 

„Der Salzburger Flughafen ist nicht nur für Stadt und Land Salzburg sondern für den Großraum vom Innviertel über Südostbayern bis ins Tiroler Unterland ein bedeutender Wirtschafts- und Standortfaktor. Der Flughafen hat als Unternehmen hier in Österreich und auch jenseits der Grenze in Bayern ein hohes Ansehen und eine große Akzeptanz. Dazu hat der scheidende Flughafen-Direktor Roland Hermann maßgeblich beigetragen, der den Salzburger Flughafen mit all seiner Erfahrung und seinem Einsatz professionell auch durch stürmische Zeiten geführt hat. Ich bedanke mich bei Roland Hermann auch dafür, dass er die notwendigen Weichenstellungen der vergangenen Jahre aktiv mitgestaltet und mitgetragen hat und wünsche ihm alles erdenklich Gute“, sagte Flughafen- 

Aufsichtsratsvorsitzender Landeshauptmann-Stv. Dr. Christian Stöckl.

 

Heute hat der Flughafen mit seinen Töchtern rund 375 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Insgesamt finden knapp 1500 Menschen einen Arbeitsplatz auf Österreichs größtem Bundeländerflughafen, der jährlich rund 1,9 Millionen Passagiere bewegt. Mit der „Landung“ der Lufthansa Tochter Eurowings in diesem Jahr wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Salzburger Flughafens gelegt. 2016 konnte übrigens ein Jahresüberschuss von 5 Millionen Euro erwirtschaftet werden!

 

 „Ich habe Roland Hermann in all den Jahren auf Grund seiner immensen Erfahrung und seiner eigenen großen Leidenschaft für das Fliegen, die er in seinen Beruf mitbrachte, kennen und schätzen gelernt. Mit Hilfe seiner internationalen Kontakte ist es ihm gelungen, stetig dafür zu sorgen, dass immer neue Flugverbindungen und Destinationen in das Portfolio aufgenommen werden konnten und hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte Salzburg Airport mit seinem Credo „der Große unter den Kleinen“. Ich wünsche Roland Hermann für seinen neuen, ruhigeren Lebensabschnitt viel Gesundheit und alles Gute“, so Bürgermeister Harald Preuner.

 

Die Führung des Salzburger Flughafens wird künftig in den Händen eines Flughafen- und Airlineprofis liegen, denn ab 1. Jänner 2018 zeichnet Bettina Ganghofer, die bereits seit 16. Oktober 2017 als Geschäftsführerin tätig ist, alleine verantwortlich.

 

„Ich freue mich sehr, dass ich hier in Salzburg gut angekommen bin, ich fühle mich schon fast wie zu Hause. In den letzten Wochen hatte ich Zeit das Unternehmen kennen zu lernen. Der Flughafen ist wirklich ein tolles Unternehmen und ich freue mich auf die Herausforderungen in der Zukunft. Mein Dank gilt neben Direktor Hermann, der ein gut aufgestelltes Unternehmen übergibt, allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die mich offen, freundlich und sehr herzlich aufgenommen haben. Für die Zukunft wünsche ich Direktor Hermann alles Gute,“ so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer.

 

Roland Hermann (1. Juli 1981 – 31. Dezember 2017)


Geboren wurde Roland Hermann in St. Veit an der Glan und ist heute stolzer Vater von vier Kindern. Bevor Roland Hermann im Juli 1981 als Verkehrsleiter zum Salzburger Flughafen kam, war er als ausgebildeter Berufspilot viel unterwegs und lernte interessante Menschen und Länder kennen. 1990 wurde Roland Hermann die Prokura verliehen und er zeichnete für die Bereiche Verkehrsentwicklung, Marketing, Werbung, Passagier- und Ramphandling, Frachtdienste und Umwelt verantwortlich. Ab diesem Zeitpunkt war er für mehr als 100 Mitarbeiter der Salzburger Flughafen GmbH verantwortlich. 2001 wurde Hermann zusätzlich die Geschäftsleitung der Salzburg Airport Services GmbH - die 100% Handling-Tochter mit 100 Mitarbeitern war bereits damals für die Abfertigung von mehr als 60 Fluggesellschaften verantwortlich - übertragen.

Blickt man auf seine Schaffenszeit am Salzburger Flughafen zurück, waren die markantesten Meilensteine seiner Karriere unter anderem die Projektleitung beim Neubau des Terminal 1 von sechs auf 21 Check-In-Positionen (1986), die Projektleitung für ein verbessertes An- und Abflugverfahren und die Einführung des 1. digitalisierten Instrumentenlandesystems Österreichs (1987), die Installierung der modernsten Fluglärm- und Flugwegaufzeichnungsanlage Europas sowie die Entwicklung verbesserter und lärmmindernder An- und Abflugverfahren zum Schutz der Anrainer (1988 – 1991) und die Federführung bei der Betriebsansiedelung von Red Bull am Flughafen mit Errichtung von Hangar 7, 8 und 9 (1999 – 2001). Neben diesen Markpunkten in seiner Laufbahn waren ihm besonders der Ausbau der Beziehungen des Flughafens zu neuen Airlines, insbesondere die Verbindungen zu den internationalen Allianzen wie der Star-Alliance, der Onewolrd und des Skyteams sehr wichtig.

Der Beginn der so genannten Low Cost Ära in Österreich mit Verbindungen nach England, Irland und Deutschland ist ebenso eng mit dem Namen Roland Hermann verbunden. Sein Wahlspruch lautete immer „Qualität geht vor Quantität“!  Auch in stürmischen Zeiten konnte Salzburg die Position als führender Bundesländerflughafen halten und weiter ausbauen.

Flightinfo